Get Adobe Flash player

Monatsarchive: März 2012

Heimatverein Morsbach zog Bilanz und hielt Ausblick

Jahreshauptversammlung 2012

Bei der Jahreshauptversammlung des Heimatvereines Morsbach kochten kürzlich die Emotionen hoch, als das Thema „Schließung des Freibades“ und der offene Brief des Heimatvereins zum Erhalt des Bades angesprochen wurden. Die Versammlung gipfelte darin, dass ein Gremium „Pro Freibad“ unter der Federführung von Dr. Paul-Heiner Deipenbrock, Klaus Jung, Gerd Schmidt sowie Marianne und Ludger Rosenthal gewählt wurde. Es soll eine Initiative vorbereiten, um die Veräußerung des Freibadgeländes durch die Gemeinde zu verhindern und eine Wiedereröffnung für 2013 zu fordern (siehe nachfolgende gesonderte Pressemitteilung dazu).

Doch zunächst hatte nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Werner Schuh die Schriftführerin Heike Lehmann den Rechenschaftsbericht für das Jahr 2011 vorgetragen. Darin ließ sie die Veranstaltungen und Aktionen des Vereins noch mal Revue passieren. Insbesondere verwies sie auf die neue Homepage des Heimatvereins, die Maiwanderung mit 110 Teilnehmern und anschließendem Familienfest im Kurpark, das Rockkonzert im Gertrudisheim, die Blumenpflanzaktion im Ortskern und die Initiative zur Erneuerung der Kirchenbeleuchtung.

Theater- und Wandergruppen konnten ebenfalls auf ihre gelungenen Veranstaltungen verweisen. Die Mundartgruppe bereitet zur Zeit ein Mundartwörterbuch „Deutsch – Müeschbejer Platt“ vor. Das traditionelle Schubkarrenrennen und das Flöötscherfest rundeten den Veranstaltungsreigen des Heimatvereins im vergangenen Jahr ab.

Nach den Berichten des Kassierers Eckhard Bender sowie der Kassenprüfer Ulrich Stahl und Achim Langhein erteilte die Versammlung dem Vorstand Entlastung. Die anschließenden Vorstandswahlen ergaben folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Werner Schuh, 2. Vorsitzender Ludger Rosenthal, 1. Kassierer Eckhard Bender, stellvertretender Kassierer Horst-Jürgen Kaufmann, 1. Schriftführerin Heike Lehmann und stellvertretende Schriftführerin Marianne Rosenthal. Als Beisitzer fungieren Christoph Buchen, Peter Buchen, Sebastian Hoberg, Klaus Jung, Ute Müller, Andreas Reifenrath, Marlies Roth, Uwe Schneider, Christian Stausberg und Peter Weiß. Die beiden Kassenprüfer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Auch in diesem Jahr wird der Heimatverein wieder einige attraktive Veranstaltungen anbieten. Am 1. Mai findet erneut die traditionelle Familienwanderung statt, und am 5. Mai ist ein Benefizkonzert mit der Morsbacher Band „Jamboree“ geplant. Mit einem Fußballturnier wird im Frühjahr der neue Bolzplatz im Kurpark eingeweiht und im „Krankenhaus-Wäldchen“ wird die historische Schutzhütte saniert. Wie jedes Jahr steigt Kirmessonntag (15. Juli) das Schubkarrenrennen und am 6. Oktober wird beim „Müeschbejer Oowend“ wieder der „Müeschbejer Jong“ oder das „Müeschbejer Mädchen“ geehrt. Vor Weihnachten soll dann schließlich das Morsbacher Mundartwörterbuch erscheinen und der Weihnachtsstern wieder vom Aussichtsturm leuchten.

Die Wandergruppe bietet im Lauf des Jahres erneut zehn Wanderungen an, bei denen man „per pedes“ die Heimat kennen lernen kann. Die Theatergruppe hat mit sechs ausverkauften Aufführungen im März 2012 bereits ihr Jahressoll erfüllt. (CB-16.03.12)

Freibad Morsbach Presseerklärung

Mit fassungslosem Entsetzen und Unverständnis hat der Heimatverein Morsbach erfahren, dass der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung mehrheitlich im Rahmen der Verabschiedung des neuen Haushaltsplans beschlossen hat, das Freibad-Grundstück zu veräußern. Das können und wollen wir nicht akzeptieren.

Auf der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins am 06.03.2012 wurde daher beschlossen, noch einmal einen energischen Anlauf zur Rettung des Freibads zu unternehmen.

Zu diesem Zweck wurde eigens ein Gremium gebildet mit dem Auftrag, die Öffentlichkeit in diesem Sinn zu mobilisieren und zu sensibilisieren.

Dieses Gremium hat seine Arbeit bereits aufgenommen und Unterschriftenlisten erarbeitet, die bei Banken und vielen Geschäften ausliegen. Daneben sollen die Bürger mit einer breit angelegten Plakataktion, mit Pressebeiträgen, offenen Briefen an die Entscheidungsträger u. Ä. auf die Notwendigkeit des Freibad-Erhalts aufmerksam gemacht werden.

Der Heimatverein ist sich sicher, dass die große Mehrheit der Bevölkerung kein Verständnis dafür hat, dass ausgerechnet in wirtschaftlich stabilen Zeiten das Freibad geopfert werden soll, obgleich es seit 1927, damals vom Heimatverein erbaut, auch in wirtschaftlich viel schlechteren Zeiten immer weiter betrieben wurde.

Es dürfte auch nicht an dem zur Sanierung notwendigen Finanzierungsbedarf oder an dem durchaus verkraftbaren jährlichen Defizit scheitern. Vielmehr scheint es am politischen Willen der Kommunalpolitik zu fehlen, die dazu notwendigen Beschlüsse zu fassen.

Der Heimatverein Morsbach fordert daher die politischen Entscheidungsgremien auf, den Verkaufsbeschluss zurückzunehmen und die notwendigen Finanzierungsmittel für die Sanierung bereitzustellen, damit das Freibad ab 2013 unseren Bürgern, besonders aber unseren Kindern wieder zur Verfügung steht.

Werner Schuh

(Vorsitzender)

Das Freibadgremium des Heimatvereins: Dr. Heiner Deipenbrock, Marianne Rosenthal, Gert Schmidt, Klaus Jung, Ludger Rosenthal (WS-16.03.12)

Etappenziel erreicht: Neue Strahler für St. Gertrud Morsbach

Heimatverein und Kirchenvorstand Morsbach führen Beleuchtungsprojekt weiter

Ein erstes Etappenziel ist erreicht: Die abendliche Außenbeleuchtung der Morsbacher Pfarrkirche St. Gertrud mit Scheinwerfern ist in Zukunft gesichert. Dafür hat der Heimatverein Morsbach gesorgt, der, in Absprache mit dem Kirchenvorstand, vor Weihnachten 2011 eine Spendenaktion ins Leben gerufen hat. Fünf neue energiesparende 250-Watt-Scheinwerfer konnten Ende Februar 2012 durch die Morsbacher Elektrofirma Allermann installiert werden. Sie hüllen jetzt das Gotteshaus von allen Seiten in ein warmes Licht.

Die etwa 800 Jahre alte romanisch-staufische Basilika von Morsbach gilt als Wahrzeichen der Gemeinde, und ihre Silhouette findet sich auch im Logo von Morsbach wieder. Um dieses Ortsbild prägende Bauwerk im Winterhalbjahr abends weit hin sichtbar erscheinen zu lassen, wurde vor etwa 30 Jahren auf dem Kirchplatz eine Außenbeleuchtung installiert. Dies erfreut seitdem nicht nur die Morsbacher, sondern auch die Gäste, besonders in der Advents- und Weihnachtszeit.

Dieser schöne Anblick drohte jedoch zu erlöschen. Die vorhandene Außenbeleuchtung der Kirche war nämlich in den vergangenen Jahrzehnten Wind und Wetter ausgesetzt gewesen und reparaturanfällig geworden. Bereits in den vergangenen Jahren waren Scheinwerfer ausgefallen und mussten repariert werden. Auch verbrauchten die alten Leuchtmittel sehr viel Strom.

Bevor die Außenbeleuchtung ganz ausfiel, haben Christoph Buchen vom Heimatverein Morsbach und Norbert Kötting, Mitglied im Kirchenvorstand, in der Adventszeit 2011 eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um die Scheinwerfer zu erneuern und energiesparende Leuchten zu verwenden. Der Aufruf hatte in sofern bereits Erfolg, als mittlerweile die Kosten für die fünf Hauptstrahler durch Spenden in einem hohen vierstelligen Betrag gedeckt werden konnten. Jetzt gilt es noch, die übrigen Plastiklampen rund um die Kirche durch historische Laternen zu ersetzen.

Initiator Christoph Buchen vom Heimatverein: „Durch den Einsatz energiesparender Strahler können künftig rund 84 Prozent Strom eingespart werden, was wiederum dem Umwelt- und Klimaschutz sowie dem Energiebudget dient.“ Norbert Kötting vom Kirchenvorstand ergänzt: „Besonders in der Advents- und Weihnachtszeit spiegelt die angestrahlte Kirche eine der Jahreszeit entsprechende Atmosphäre wieder. Dies trägt auch zu einem passenden Ambiente beim jährlichen Weihnachtsmarkt und den Gottesdienstbesuchen bei.“

Kirchengemeinde und Heimatverein Morsbach möchten, dass sich die Bürger auch in Zukunft an dem angestrahlten Gotteshaus erfreuen und bitten daher weiterhin um Spenden.

Spenden für das Projekt „Neue Lampen für St. Gertrud“ können überwiesen werden auf das Konto Nr. 1502062014, BLZ 38462135 (Volksbank Oberberg), des Heimatvereins Morsbach e.V.. Auf Wunsch wird eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Für Rückfragen stehen Christoph Buchen, Tel. 02294/8095, und Norbert Kötting, Tel. 02294/530, zur Verfügung.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Hiermit laden wir Sie zur ordentlichen Jahreshauptversammlung am Dienstag, den 6. März 2012, 19.30 Uhr, in die Sportklause Nr.9, Hahner Str. 27, Morsbach, ein.

Der Vorstand würde sich über eine zahlreiche Beteiligung der Mitglieder freuen, ebenso wie für Mitarbeit bei unseren geplanten Aktivitäten im Jahr 2012.

Tagesordnung:

  1.       Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2.       Totenehrung (falls notwendig)
  3.       Rechenschaftsbericht des Vorstandes für 2011
  4.       Bericht des Kassierers
  5.       Bericht der Kassenprüfer
  6.       Entlastung des Kassierers und des Vorstandes
  7.       Vorstands-Neuwahlen

a)      Wahl eines Versammlungsleiters

b)      Neuwahl des Vorsitzenden

c)      Wahl der übrigen Vorstandesmitglieder

  1. 8.      Vorstellung geplanter Veranstaltungen und Aktivitäten 2012 (Gesamtverein, Theatergruppe, Wandergruppe)
  2. 9.      Vorstellung der Sonderprojekte: 

Spielplatz im ehemaligen Kurpark, Krankenhauser Wäldchen

10.  Verschiedenes

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Schuh 

Vorsitzender

 

(CB-29.02.12)