Get Adobe Flash player

Gleich sechs „Müeschbejer Jongen“ geehrt

Auszeichnung für singende Boygroup

Am Ende des vierstündigen „Müeschbejer Oowends“ wurde das Geheimnis endlich gelüftet: Den „Müeschbejer Jong 2017“ erhielten gleich sechs Personen und zwar die Mitglieder der singenden Boygroup „FKK“, Uwe Arnold, Jürgen Berg, Maik Greb, Carsten Hombach, Bernd Koch und Wolfgang „Wolle“ Stausberg. Mit diesem Ehrentitel zeichnete der Heimatverein am 07.10.2017 im vollbesetzten Gertrudisheim eine Gruppe aus, die im kulturellen Leben von Morsbach viele Spuren hinterlassen hat.

Wie der Laudatio zu entnehmen war, trat der „Freie-Karnevals-Kanal“, kurz „FKK“, vor 15 Jahren in den Blickfang der Morsbacher Öffentlichkeit bei Auftritten in Karnevalssitzungen. Mit Sketchen und umgetexteten Liedern stiegen sie schnell in der Gunst des Publikums. Für sechs CDs haben „FKK“ in den Jahren 2003 bis 2011 über 30 Musikstücke mit lustigen Texten, oft in Müeschbejer Mundart oder mit Bezug zur „Republik Morsbach“, eingesungen.

Verdient gemacht haben sich die Jungs immer wieder bei der Teilnahme an den Schubkarrenrennen des Heimatvereins und am Rosenmontagszug. „FKK war stets ein Garant für mit Muskelkraft bewegte außergewöhnliche Schubkarrengefährte und gelungene Karnevalswagen“, so die Laudatio.

Mit der Verleihung des Ehrentitels „Müeschbejer Jong 2017“ durch den Vorsitzenden des Heimatvereins Werner Schuh war auch die Überreichung einer Urkunde und eines Kunstwerkes mit den Charakterzügen der Geehrten verbunden. Die Künstlerin Christiane Vogel hatte dieses Mal das Mount Rushmore Nationaldenkmal in Amerika zum Vorbild genommen, jedoch anstelle der amerikanischen Präsidenten die Gesichtsmasken der FKK-Jungs in hartes, steingraues Styropor geschnitzt.

Zuvor hatte der Heimatverein beim „Müeschbejer Oowend“ unter der bewährten Moderation von Werner Puhl ein buntes Programm abgespult und seine jüngsten Aktivitäten in einer Bilderpräsentation in Erinnerung gerufen. Bei „Dalli-Klick“ mussten vier Kandidaten Morsbacher Originale und Ortschaften erraten. Ein bunter Reigen von Morsbach-Hymnen zog sich wie ein roter Faden durch den Abend, angefangen vom Morsbacher Singkreis („Morsbach, du unsere Heimat“) über die Little Harmonies („Mir senn uus Mueschbech“) bis hin zur Solistin Brigitte Kötting („Lied über die Müeschbejer Jongen und Mädchen“).

Marlies Roth und Heike Mauelshagen von der Theatergruppe gaben den neusten Tratsch und Klatsch zum Besten. Die kleinen und großen Wolpertinger präsentierten ihre Tänze und eine Abordnung des Musikvereins Lichtenberg erfreute mit bayerischer Tanzlmusi. Die Karnevalsgesellschaft Morsbach füllte farbenprächtig die Bühne, wobei der scheidende Prinz Stefan I. seinen letzten Auftritt hatte.

Höhepunkte war zweifellos der Auftritt der Boygroup „FKK“ mit einer lustigen Spendengala für die neue Kirchenorgel und ihren Kulthits „Zeejenhardt“ und „Republik-Hymne“, nichts ahnend, dass sie anschließend die begehrte Auszeichnung „Müeschbejer Jongen“ erhalten sollten. (CB-10.10.17)

Fotos vom „Müeschbejer Oowend 2017“, aufgenommen von Christoph Buchen, finden Sie nachfolgend.