Get Adobe Flash player

Schubkarrenrennen 2022: Sommergaudi mit Rekordbeteiligung

Zwei Jahre musste der Heimatverein Morsbach Corona bedingt mit dem Schubkarrenrennen aussetzen, doch am 14. August startete der traditionelle Sommergaudi wieder bei sonnigem Wetter und Temperaturen um die 30 Grad mit einer Rekordbeteiligung und mehreren hundert Zuschauern am Straßenrand.

Sechs Schubkarrenteams und neun teils kuriose Gefährte der offenen Klasse schickten Vorsitzender Werner Schuh und Rennleiter Dirk Kamieth auf die Piste zum „Großen Preis der Republik“ rund um den Morsbacher Verkehrskreisel. Spannende Duelle spielten sich in den von der Freiwilligen Feuerwehr gelegten Schaumteppichen und unter den erfrischenden Wasserfontänen ab. Teilnehmer und Zuschauer kamen über eine Stunde voll auf ihre Kosten.

Und Preise gab es zum Schluss natürlich auch. Während der Konzertreihe „Samstags in Morsbach“ stand auf dem Platz vor dem Rathaus eine grüße Bühne. Hier überreichte der Heimatverein bei der Siegerehrung Pokale, Medaillen, Urkunden, Geldumschläge, Eisgutscheine für die Kinder, Riesen-Sektflaschen und Biermarken für die Erwachsenen. Kein Teilnehmer ging mit leeren Händen vom Festplatz.

Bei den normalen Schubkarren-Duellen siegt das „Team rot“ mit Andre Schönauer und seinem Sohn Paul. Den Pokal für die beste Konstruktion erhielten die „Kappesjeseechter“ für die Skywalk-Nachbildung. Als bestes Motto entschied sich die Jury für die „Buko-Sine“ von dem Kegelclub „Die op d`n letzten Stupp“. Den „Großen Preis der Republik“ und den dazu gehörigen Wanderpokal konnte die Gruppe „FKK“ mit nach Hause nehmen für den Nachbau einer Bergbau-Lore und das Thema „Weg vom Gas, zurück zur Kohle“. Der Sonderpreis ging an die ukrainischen Teilnehmer.

Der Heimatverein Morsbach präsentierte mit der Neuauflage des Schubkarrenrennens wieder einen tollen Sommergaudi und wird auch im nächsten Jahr die Tradition derartiger Veranstaltungen fortsetzen.

Als nächste Termine stehen für den Heimatverein die Einweihung des Skywalks in der Jähhardt (21. August, 11.00 Uhr), der große „Müeschbejer Oowend mit Verleihung des Müeschbejer Jongen/des Müeschbejer Määdchens (22. Oktober, Kulturstätte), die Theateraufführungen (25.-27. November u. 01.-03. Dezember) und das Weihnachtskonzert mit den Paveiern (17. Dezember Kulturstätte) an.

Video vom Schubkarrenrennen unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=xDZ4Y5GaKNc

Nachfolg einige Fotos von Christoph Buchen vom Schubkarrenrennen und der anschließenden Siegerehrung. (CB-15.08.22)